...3 Eggensteiner in München...

Hier der Bericht vom Hofgartenturnier 13.-15.7.2018

 

...3 Eggensteiner in München...

 

 

 

Am 13.7. machten sich Marco M. Heinz B. und Walli B. nach München auf um am Hofgartenturnier teilzunehmen.  Da man sich schon online für das Principal, also das Hauptturnier, einschreiben konnte, ging die Anmeldung vor Ort relativ flott. Wegen des großen Andrangs in den Vorjahren wurde in diesem Jahr das Turnier als Triplettenturnier ausgetragen. Schon am Freitagabend fanden Miniturniere statt ,die auch einen regen Zuspruch fanden. Das Eggensteiner Trio schied leider schon in der 2. Runde aus.

Nachdem man sich mit einem leckeren Abendessen gestärkt hatte ging es ins Hotel, das fußläufig vom Hofgarten aus zu erreichen war. Am Sonntag dann das Hauptturnier.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der  MKWU, der Münchner-Kugelwurf-Union, gab es Sekt für alle. Dann folgte ein kurzer Schießwettbewerb auf dem Carree d`honneur, bei dem die Boulekoryphäen Europas vorgestellt wurden. Um ca. 14 Uhr begann dann endlich das Hauptturnier. Die Eggensteiner  überstanden den Poule mit Bravour, wurden dann aber in der 1.k.o. Runde knapp von einer spanischen Mannschaft geschlagen.  So landete man im B Turnier, wo man nach 3 weiteren Runden etwas unglücklich ausschied. Man tröstete sich mit leckerem Bier und ebensolchem Essen.

Am Sonntag ging es dann weiter mit dem Consolante, dem Trostturnier.

Hier traten wieder über 100 Tripletten an. Die drei Eggensteiner kämpften sich gegen deutsche, österreichische und schweizerische Boulespieler  bis ins Viertelfinale den B Turniers durch. Dann war Feierabend. Am Montag trat man dann die Heimreise an.

Leider muss man sagen dass dass die Organisation vor Ort, was das Essen und Trinken und Auslosung der einzelnen Runden angeht, etwas zu wünschen übrig ließ. Trotzdem verließ man München mit der Erkenntnis eine harmonische und gut funktionierende Triplette gespielt zu haben.

 

W.B.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0