Die Kugel ist etwas Besonderes. Sie wird physikalisch und geometrisch als die vollkommene Form betrachtet. Wer kennt nicht den Sputnik, das Kugellager oder den Kugelfilter. In der Heraldik ist sie Symbol der Stärke und der Macht, aber auch der Unendlichkeit. Im Berliner Rummelsburg diente ein geschlossener Turm zur Herstellung von Schrotkugeln. Man strich flüssiges Metall durch ein Sieb und ließ es herabfallen. Am Boden konnte man die Pistolen- bzw. Gewehrkugeln aufsammeln.

In unserer Zeit freut man sich, wenn Babys im Krabbelalter einen Ball anstoßen und er rollt fort. Katzen spielen mit einem Wollknäuel. Es ist nicht so lang her, als in jedem Kinderzimmer eine Kugelbahn oder schräge Ebene zum Spielen mit Kugeln oder anderen ähnlichen Formen, wie z.B. Ostereiern einlud.

Bevor die Wege und Strassen gepflastert und asphaltiert waren, spielten die Kinder mit bunten Glaskugeln. So erfand man im Laufe der Jahre verschiedene Kugelspiele für Kinder und Erwachsene. Jeder kennt inzwischen Kegeln, Billard, Snooker, Boccia und Bowling mit unterschiedlichen Regeln. Es hat sich sogar eine Profiszene etabliert. Alle Varianten haben als Fundament den Amateur, den Freizeitsportler.

Boule oder Pétanque ist das Kugelspiel mit dem sich der 1. BC Eggenstein beschäftigt. Die Spielerinnen und Spieler haben eine Freude mit anderen aller Altersklassen ihre Metallkugel möglichst dicht an die farbige Zielkugel zu rollen oder zu werfen. Mit jeder Übungsstunde bekommt man die Kugel besser in den Griff. Man erkennt, daß die Kugel nicht geradeaus läuft. Mal sind es Steine oder Furchen die unser Spielgerät ablenken, mal ist es eine nicht korrekte Handhaltung. Es gibt beim 1. Bouleclub Eggenstein ausreichend Zeit zum Üben, um wieder ein Stück besser zu werden. Packen wir es an.

Allez les boules!