Weihnachtsgebäck zum Winterturnier

Ein Kuchenbuffet, das vom Butterkuchen über Stollen bis zum Dambedei alles bot, was zu den „Weihnachtssünden“ gehört, war im Boulodromzelt aufgebaut. Der Turnierleiter des Winterturniers Stephan Bothur war erfreut, daß sich unter den 25 Aktiven 9 Damen befanden.  Die Teilnehmer aus der Freizeitgruppe machten den Liga-Spielern gehörigen Druck. In den 4 frei gelosten Vorrunden brachte das Losglück meistens ein Team aus FreizeitspielerInnen und  LigaspielerInnen zusammen. So gab es spannende Begegnungen.

Das Finale erreichten Neumitglied Rainer mit Gerald gegen Doris und Ulf mit 13:7. Das Finale wurde komplettiert mit einem 13:3  von Helga und Siggi gegen France und Rolf. Diesmal waren die restlichen Zuschauer mit der Losfee nicht zufrieden. Siggi und Rainer mussten die Favoritenrolle gegen Helga und Gerald akzeptieren. Mit 13:3 wurden beide den Erwartungen gerecht.

Dank der großen Zahl von Teilnehmern zog sich das Turnier in die Länge. Leider konnten einige TeilnehmerInnen wegen des vorweihnachtlichen privaten Terminnetzes dem Finale nicht beiwohnen. Schade !

Grosse Anerkennung erlangte Gerald Blatterspiel während des Turniers. Nach fast zwei Jahren Krankheit und Krankenhausaufenthalten blitzte bei seinem ersten Turnier sein Können aus früheren Tagen auf. Gerald bleib an der Kugel !

 

Ulf Mattelson

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0