BC Eggenstein in Grünwinkel

Auch dieses Jahr war das Krähenturnier in Grünwinkel ein beliebter Treffpunkt der Boule Szene Süddeutschlands. 77 Mannschaften kämpften nicht nur um den Sieg, sondern auch um Ranglistenpunkte. Drei Teams des 1.BC Eggenstein trotzten brütender Hitze und drohendem Regen. Marco Krämer und Marggrander kämpften sich bis in das Finale des C-Turniers. Dort mussten sich die beiden dem Doublett aus Unterensingen mit 9:13 geschlagen geben. Nicht sehr erfolgreich aber kurios präsentierte sich Eugen Wolfram und Ulf Mattelson. Nach dem Einspielen hatten Sie ein Freilos bekommen, d.h. 90 min. Pause. Das erste Spiel gegen ein Stuttgarter Team ging 13:0 verloren. Damit spielten sie im B-Turnier. Nach einer weiteren Pause von über einer Stunde, legten die Gegner aus der Pfalz los wie die Feuerwehr. Bei einem Stand von 0:10 besannen sich die beiden, warum sie hier waren. Die sympathischen Gegner spürten, dass man in Eggenstein auch Boule spielen konnte. Der 13:10 Sieg tröstete etwas. Im Viertelfinale gegen eine Doublette aus der Pfälzer Hochburg Essingen war allerdings die Luft raus. Rolf Stober kämpfte im D-Turnier, konnte aber nicht an seine Trainingsleistungen anknüpfen. Mit France und Barbara begleitete uns sogar eine Fangruppe.

Als ruhender Pol thronte über allem Siggi Dannenmeier, der in souveräner Art als Oberschiedsrichter fungierte.

Sieger dieses Turniers wurde Olivier Willmann, der auch den Eggensteiner Hardtwaldcup gewann.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0