Pokalfinale Mittelbaden beim BC Achern

Acht verbliebene Mannschaften waren angetreten, um im diesjährigen Pokalfinale den Pokalsieger Mittelbaden zu ermitteln. Gespielt wird im KO-System, wer also verliert, darf nach Hause fahren. Das Los hatte uns in der ersten Runde (Viertelfinale) den Ligakonkurrenten PF Durlach beschert. Die beiden Tripletten wurden gewonnen, sodass die Zeichen scheinbar auf Sieg standen. Kurioserweise wurden aber nun 2 Doubletten verloren, sodass im dritten Doublette die Entscheidung fallen musste. In einem fast 2-stündigen Spiel gelang es dann doch noch, den Gegner nieder zu ringen und ins Halbfinale einzuziehen.

 

In der zweiten Runde kam mit dem BC Eisingen das erwartbar schwere Los. Als Absteiger aus der BaWü-Liga rangiert das Team als Regionalligist immer noch eine Liga über dem BC Eggenstein. Nach 1:1 in den Tripletten war die Begegnung noch offen und nach einem 1:1 in den ersten beiden Doubletten musste wieder das dritte Doublette entscheiden. Auch hier kam es wieder zu einem zähen Kampf, der aber zu Gunsten des BCE entschieden werden konnte.

 

Im Finale dann das Zusammentreffen mit dem Team des Bühler BC, ebenfalls ein Regionalligist. Das erste Triplette wurde souverän gewonnen und beim zweiten sah es bei einem Stand von 11:6 ebenfalls nach einem Sieg aus. Doch der Gegner wehrte sich verbissen und mit einer hohen Risikobereitschaft. Diese wurde letztendlich belohnt und unsere Mannschaft musste sich etwas enttäuscht geschlagen geben. In den Doubletten dann fast der bekannte Ablauf. Eine Doublette schnell verloren, das zweite relativ souverän gewonnen. Hing also wieder alles von der letzten Doublette ab. Bei Stand von 9:9 eine schwache Aufnahme von uns und das Bühler  Team hat die Chance das Spiel zu beenden. Es erreichte nur  3 Punkten und es steht 9:12. In der nächsten Aufnahme hat Bühl  eine schwache Aufnahme und wir die Chance durch gutes Legen  den Sieg davon zutragen. Aber es wird nur ein 12:12 daraus. Beim Stand von 12:12 dann die letzte Aufnahme, die Bühl für sich entscheiden kann. Ein grandioses Endspiel hat den würdigen Abschluss zu einem schönen Finaltag geliefert. Die verbliebenen Zuschauer feiern Sieger und Verlierer mit kräftigem Applaus.

 

Besonders erwähnenswert ist der ausgesprochen freundschaftliche Umgang der beiden Mannschaften miteinander. Obwohl es hier um den Pokalsieg geht, begegnet man sich mit gegenseitiger Anerkennung, Respekt und vor allem  viel Humor. Hier könnte sich manch andere Sportart ein Beispiel nehmen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hans (Dienstag, 25 Oktober 2016 10:55)

    Herzlichen Glückwunsch an unsere Mannschaft zu der tollen Leistung gegen den Bühler Boule - Club