Eggensteiner beim Schwetzinger Turnier

Der rührige Schwetzinger Bouleclub veranstaltete am Tag der Einheit ein Turnier in der Formation Doublette. Marco Marggrander und Dieter Mengesdorf wollten an frühere Erfolge anknüpfen. Ulf Mattelson fand als Solist mit Dimi Touflakis einen adäquaten erfahrenen Partner. Das Lospech brachte beide Teams in denselben Poule. Nach dem siegreichen ersten Spiel beiderseits, wollten beide Teams die Chance nutzen, direkt in dem A-Turnier bleiben. Dimi legte hervorragend und konnte die Kugel von Dieter, der allerdings durch Zahnprobleme gehandicapt war, wiederholt schlagen. Marco strahlte nicht die bekannte Souverinität früherer Tage aus. Beruflich und familiär bedingt mangelte es an regelmäßigem Training. Trotzdem bewegte sich das für Dimi und Ulf erfolgreiche Spiel auf recht hohem Niveau. Im dritten Spiel konnte sich Dieter und Marco gegen ein Brühler Team trotzdem im A-Turnier halten. Dimi und Ulf mußten vor dem 1/8-Finale die Segel gegen ein Team aus Herxheim streichen. Die Chance war da, aber der Herxheimer Tireur war eine Idee erfolgreicher als Ulf. Dieter und Marco erreichten problemlos das 1/8-Finale. Der langjährige Tireur des Nationalkaders Benny Lehmann und Pointeur Kleemann waren dann aber für Dieter und Marco eine Nummer zu groß. Ab dem 1/8-Finale gehörte jede Mannschaft zu den Top-Teams des Rhein-Neckar-Kreises oder der Pfalz. Da haben sich die Eggensteiner nicht schlecht geschlagen. Leider liegt das Gesamtergebnis noch nicht vor.
UM.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0