BBPV-Pokal Debut gut, aber nicht genug
Im BBPV Pokal 8-tel Finale empfingen wir den FV Ubstadt.
In der 1. Runden tet a tet konnten nur Siggi D. und Bernd S. ihre Spiele gewinnen. In der 2. Runde Doublette konnten Annalena F. und Stephan B. das Spiel positiv beenden. Somit war die Situation, daß wir nun beide abschliessendeTrippletten gewinnen müssen. Dem war nicht so und wir konnten nur 1 Begegnung erfolgreich beenden, so daß wir dem Gegner aus Ubstadt den Gesamtsieg überlassen mussten. Unsere Gäste reisten mit den stärksten Spielern und Spielerinnen an. Beim BCE fehlten einige Leistungsträger , andere kamen gerade aus dem Urlaub. Für die erste Teilnahme am BBPV Pokal war das Erreichen des Achtelfinals für uns schon ein kleiner Erfolg.
SD

 

BC Eggenstein im BBPV-Pokal erfolgreich

 

Teamchef Stephan Bothur hatte eine glückliche Hand bei der Aufstellung der Eggensteiner Vertretung für den Pokal der 1.Runde des Landesverbandes. Gert chauffierte 3 Damen und 6 Herren nach Rheinau bei Offenburg. Der Gesang des Damenchors war Aufmunterung und kein Galgenhumor. Der Boden war gewöhnungsbedürftig, d.h. Ein großer Vorteil für die Heimmannschaft. Die 1:1-SpielerInnen bekamen es zu spüren. Bevor wir den Boden kennenlernten, waren die meisten Spiele schon verloren. Eggenstein ergatterte gerade 4 von 12 Punkten. Nur 3 Punkte gab es bei den Doubette-Formationen. Jetzt mußten alle Triplettes gewonnen werden. Knapp aber verdient schafften wir das. Der 1.BC Eggenstein steht in der 2.Runde. Noch lange saßen wir mit unseren liebenswerten Gastgebern und sprachen wir über das Boulespielen an sich. Über eins waren sich all klar. Unsere Frauenpower pusht nicht nur das Vereinsleben in jeder Hinsicht. Die Damen sind auch eine große Sicherheit in den Pokal- und Ligaspielen.

 

mu.

 

Brötzingen mit Erfolg verlassen

 

 

BCE`s Erste hatte Probleme. Das Liga-Pokal-Spiel gegen Brötzingen 2 hatte Startschwieringkeiten. Kersten mußte morgens krankheitsbedingt absagen. Coach Stephan hatte eine glückliche Eingebung. France erklärte sich bereit, in Brötzingen zu spielen. So waren wir zu sechst. Das Wetter war schön, die Brötzinger waren nett, der Platz war „rollermässig“ einfach. Ein großes Plus für die Heimmannschaft. Nur France hatte etwas dagegen. Unsere „Ersatzspielerin“ legte sogenannte Bierdeckelkugeln. Die Brötzinger legten gut bis sehr gut, France legte besser. Ein Genuß. Auf der anderen Bahn ging es nur Punkt für Punkt voran. Am Ende hatten Rainer, Siggi und Stephan doch den Sieg eingetütet. 2 : 0 war beruhigend.

 

Bei Sonnenschein ging man frohgemut die Doublettes an. Schnell lagen unsere 3 Teams vorne. Die Spiele wurden durch eine Regenflut und kalten Wind unterbrochen. Man flüchtete unter ein nach allen Seiten offenes Partyzelt. Kalter Wind liess alle erzittern. Das Wetterradar entschied, dass es nicht mehr regnet. Von Brötzingen war nicht die Rede. Mit dem Wetter kam Brötzingen besser zurecht. Aber unsere Teams wurden immer besser. 5:0 für Eggenstein war erfolgreich, aber nicht zufriedenstellend.

 

mu.