In Ötisheim selbst geschlagen

 

Wegen der Kollision mit dem Strassenfest gaben wir Ötisheim 2 mit dem Heimvorteil eine Steilvorlage. Es fing gut an . Das 1. Triplette mit einem überragenden Rolf Birkicht siegte mit Fanny 13:0. So konnte es weitergehen. Aber schon das Triplette 2 konnte eine Führung nicht bis zum Ende bringen. Im Gegensatz zu Ötisheim gab es beim BCE1plötzlich unerklärliche Legeprobleme . Der Heimvorteil wurde immer deutlicher. 1:4 das ernüchterne Fazit. Auf der Rückfahrt wurde das Wort Boule nicht erwähnt.

 

The same procedure...

 

Ettlingenweiher bot das Szenarium nach Ötisheim. Der Frust lag noch tief. Gegen denGastgeber verloren wir beide Triplettes und konnten froh sein, wenigstens noch 2 Doublettes zu gewinnen. 2:3 war der nächste Tiefschlag. Nach einer Gewitterregenpause stand mit Ubstadt der nächste „machbare“ Gegner parat, aber nicht für uns. Beide Triplettes verloren wir relativ knapp. Nach zwei Doublette-Siegen stand es wieder 2:3 und das bedeutet aktuell den letzten Platz in der Oberliga. In allen Spielen dieser stressigen Woche muß man vor Oldie Rolf Birkicht den Hut ziehen. Er war der zuverlässigste und beste BCEler.

 

mu.

 

 

In der Oberliga wird es eng

 

Nachdem das Boulodrom in Graben-Neudorf am Samstag noch Land-unter melden mußte, konnte der 2.Spieltag dank fleißiger Helfer durchgeführt werden. Der Boden hatte jetzt einen größeren Schwierigkeitsgrat. Die dritte Mannschaft aus der Fächerstadt galt als Favorit. Nach den Tripletten konnten wir stolz ein 1:1 verbuchen. Von den 3 Doubletten erkämpften die Eggensteiner 2 Siege. Das ergab den ersten Erfolg in der Oberliga.

 

Konzentriert gingen wir die Spiele gegen den hochgehandelten Boulecub aus Bühl an. Die Ernüchterung folgte auf den Fuß. Bühl hatte weniger Probleme mit dem problematischen steinigen Boden. 0:2 lagen wir zurück und mussten alle Doubletten gewinnen. Zwei Siege waren eingetütet. Das dritte Doublette haderte mit dem Boden und der Trefferquote. Es wäre schön gewesen. So sind wir wieder am Gesamtfeld dran. Es muß aber konzentriert weiter gearbeitet werden.

 

mu.

 

 

Spieltag 1 in der Oberliga

 

Bühl war der Tag der Ernüchterung, aber auch der Hoffnung. Mit etwas Glück ist die 1.Mannschaft des BC Eggenstein weiterhin in der Oberliga am Start. Das Boulodrom war sehr schick. Erst vor 2 Wochen wurde es fertiggestellt und deswegen quasi unbespielt. Die Oberhausener kamen mit dem Boden etwas schneller zurecht und hatten erfolgreichere Schiesser. 1:1 ging das Triplette aus. Die Doublettes kämpften mit dem Boden und dem Glück. Das Endergebnis mit 3:2 für Oberhausen hätte auch umgekehrt ausgehen können.

 

Alte Bekannte trafen wir im 2.Spiel. Der TSV Grünwinkel kam im Gegensatz zu den Vorbereitungsbegegnungen mit der stärksten Belegschaft. Die Triplettes liessen böses erahnen. Grünwinkel ging klar mit zwei Siegen in Führung. Alle Doubletten sollten gewonnen werden. Coach Stephan setzte die Doublettes erfolgsorientiert zusammen nach den Beobachtungen und Diskussionen der vorherigen Spiele. Zwei Doublettes wurden siegreich beendet. Die Eggensteiner spielten jetzt auf gutem Niveau. Den Ausschlag gab der ehemalige Spitzenspieler Stipe Mamic von Grünwinkel. Es gab zwar eine 2:3 Niederlage, aber eine der besseren Sorte. Das lässt hoffen.