Vereinsmeisterschaft Tireur und Tête a Tête beim BCE

 

Am Samstag, dem 3.August, trafen sich interessierte Spieler/Innen des Bouleclubs Eggenstein um ihre Meister zu küren. Begonnen wurde um 10:00 mit dem Schießwettbewerb. Dabei wurde aus den Entfernungen 6, 7, 8 und 9 Metern auf 5 verschiedene Anordnungen von Kugeln und Zielkugeln geschossen. Je nachdem wie die Aufgabe gelöst wurde gab es  0, 1, 3 oder 5 Punkte. Zehn Spieler und Spielerinnen zeigten ihr Können. Da der Wettbewerb Präzisionsschießen heißt durfte immer nur die zu schießende Kugel getroffen werden, das Bild aber sonst möglichst nicht verändert werden. Leichter gesagt als getan.

 

Die vier besten Schützen trafen in der Endrunde aufeinander. Erster und damit Vereinsmeister 2019 wurde Stephan Bothur mit 29 Punkten. Er erhielt den Wanderpokal. Knapp geschlagen landete Niko Stadler  mit 26 Punkten auf dem 2. Platz. Die Plätze 3 und 4 belegten Rosita Nonat mit 23 Punkten und Siggi Dannenmeier mit 13 Punkten. Allen, sowie den restlichen Kandidaten, "Herzlichen Glückwunsch". Ein besonderer Dank noch an Siggi Dannenmeier für das Anfertigen der Schablone zum Erstellen der verschiedenen Bilder.

 

Nach der verdienten Mittagspause bei Würstchen, Salaten oder Kuchen ging es dann an den TaT Wettbewerb. Dabei wird 1:1 gespielt. Da sich 17 Spieler/Innen angemeldet hatten wurden 3 Vierer-sowie eine Fünfergruppe gelost. Jeder hatte also zunächst 3 Spiele (in der 5-er Gruppe wurden die Spiele gelost). Die jeweils ersten zwei der 4 Gruppen traten zur Endrunde an. Es gab teilweise hochkarätige und packende Spiele, die hart umkämpft waren.

 

Im Endspiel traten dann Rainer Rummel und Eugen Wolfram unterstützt von erfreulich vielen Zuschauern an. Rainer Rummel wurde Vereinsmeister 2019, Eugen Wolfram Vizemeister. Den Platz 3 teilten sich Niko Stadler und Stephan Bothur.  Den Platz 5 belegten Wolfgang Bommert, Rainer Schierling, Siggi Dannenmeier und Walli Bock. 

 

Resümee:  es war eine gelungene Veranstaltung mit guten Spielen, mit Spass und mit guten Gesprächen über Wichtiges und Unwichtiges. Gerne im nächsten Jahr wieder.

 

Walli B.


 

Schnee in Eggenstein ?

 

Die Früjahrstemperaturen liessen den Wunsch nach Schnee verstummen. 22 Spieler und Spielerinnen folgten der Einladung zum vereinsinternen „Schneeturnier“ . Schon die Speisekarte mit zwei Varianten von Chili con carne und Kuchen vom Feinsten waren die Fahrt ins Winterquartier wert. Die ganze Bandbreite der Eggensteiner Kugelvirtuosen war vertreten. Die Seniorengruppe war ebenso anwesend, wie unsere Jugendgruppe. Spieler und Spielerinnen aller Mannschaften wollten den von Rolf Stober gestalteten Boulesportler – oder war es ein Abbild des alternden Bergdoktors ? - als Wanderpreis mit nach Hause nehmen. Bei den frei ausgelosten Mannschaften spielten Seniorinnen, Jugendliche und Ligaspieler harmonisch miteinander. Turnierleiter Siggi Dannenmeier vergab den 3.Preis an Walter Hohnhäuser und Wolfgang Bommert. Beide hatten dreimal gesiegt und diegleiche Punktzahl. „Vize-Schneemann“ wurde Heinz Bock mit 3 Siegen aber mehr Punkten . „Schneekönig vom Zigeunerschlag 2019“ darf sich Ulf Mattelson mit 4 Siegen nennen. Ihn begleitete die Stober-Plastik und etwas Marschverpflegung in seinen heimatlichen Iglu.

mu.


 

Internes Freitagsturnier auf hohem Niveau

 

Im Winterquartier leitete Chris Fehrenbach das BCE-interne Freitagsturnier. Für die Gourmetstation war Wolfgang Krämer als Fachkraft zur Stelle. Für ein vereinsinternes Turnier war das Niveau recht hoch. Das Triplette 1 Eugen Wolfram / Rainer Rummel / Siggi Dannenmeier siegte mit 6 Siegen / 57 Punkten vor Günther Stadler mit den „Freizeitspielern“ Marco Marggrander und Niko Stadler ( 5 Siege / 23 Punkte ) . Dritte wurde das Triplette 2 ( Marco Krämer / Kersten Steinmetz / Ulf Mattelson ) . 5 Siege / 16 Punkte reichten vor Walter Hohnhäuser / Guido Fehrenbach / Wolfgang Bommert ( 4 Siege / 6 Punkte ). Gastspieler, die unser Winterquartier nutzten, trugen durchaus zur Qualitätssteigerung unserer Spieler und Spielerinnen bei. Das Jugendtraining und die Trainingstage mit den Landestrainerinnen taten ein übriges. Der BCE ist auf einem guten Weg.

mu.