Boule vorm Schloß

 

Vor dem Karsruher Schloß versammelten sich 196 Boulespieler , um den Cup zu gewinnen. 13 Spieler und Spielerinnen kamen durch den Hardtwald aus Eggenstein vom BCE. 5 reine BCE-Doublettes und 3 mit Fremdpersonal genossen die trügerische Sonne. Die Konkurrenz reiste aus dem Badischen, dem Elsass , dem Saarland und drumrum an. Für die BCE-rler war im 1/8-Finale der diversen Turniere Schluß, bis auf Chris Fehrenbach, die mit ihrem Partner eine Runde weiter kam. Rosita Nonat / Wolfgang Krämer spielten sich souverän bis ins A-Halbfinale. Nach langer Wartezeit setzte ein Regenguß ein. Der Veranstalter entschloß sich, das Turnier abzubrechen und die Rangfolge aszulosen. Rosita und Wolfgang wurde die Chance leider weggespült. Dann nächstes Mal. Allez les boules !

 

mu.

 

Eggstoiner suchen Ostereier

 

 

Neun Mitglieder des 1.Boleclubs Eggenstein trafen beim Ostermontagsturnier beim TSV Grünwinkel auf Konkurrenz der Spitzenklasse. Die meisten betrachteten es als Event des Treffens mit Freundinnen und Freunden und des Lernens. Einzig Chris und Walli überstanden die Gruppenphase. Gegen die Graben-Neudorfer Konkurrenz mussten sie dann aber die Segel streichen. Erfolgreicher war Rosita Nonat (Neuthardt ). Als Vereinsmitglied nutzt sie unsere Trainingsmöglichkeiten und unser recht hohes spielerisches Niveau. Mit ihrer Gengenbacher Partnerin verlor sie erst im Finale des B-Turniers. So kann Eggenstein doch etwas Stolz mitnehmen.

 

mu.

 

 

Bühl zum Winterende

 

 

 

Beim Saisoneröffnungsturnier in Bühl spürten 80 Spieler und Spielerinnen noch einmal die Spirenzien des Winters. 40 Doublettes trotzten eisigem Wind, Niesel- und Graupelregen. Für Eggenstein waren Walli Bock / Rainer Rummel und Heinz Bock / Ulf Mattelson am Start. Bei diesem Ranglistenturnier war zu erwarten, gute Gegner zugelost zu bekommen, obwohl die Spitzenspieler sich in der Bundesliga in Rastatt beweisen mußten. Das Eggensteiner Quartett hielt wacker mit, aber erfolglos. Die Konkurrenz war zu stark für uns. Heinz füllte die Rolle des tragischen Helden aus. Ab dem 2.Spiel konnte er den Arm kaum noch heben, hielt aber tapfer durch, ohne etwas bewegen zu können. Wir wünschen Dir gute Besserung. Deine Sprüche auf dem Bouleplatz wird uns die nächste Zeit fehlen. So genoss man die Gastfreundschaft und das Salatbuffet der Bühler Frauen.

 

mu.