Es lebe der olympische Gedanke!

 

So reisten vom 1. BCE am Sonntag, 26.1.2020, nach Rastatt in die Halle an:

4 Damen ( Quali Frauen 55+), France, Barbara, Christel und Walli und 4 Herren, Ulf, Peter, Günther und Heinz ( Quali Herren/Mixed 65+). Entschlossen, das Beste aus dem Event zu machen. Bei den Herren gelang das perfekt... zumindest im 1. Spiel, das souverän mit 13:4 gewonnen wurde. Danach trat der olympische Gedanke in Kraft. Mit 1:4 Matches ging der Abend zu Ende. Solide gespielt, aber nicht überragend.

Bei den Damen ging es genau umgekehrt. Ausgerechnet im letzten Spiel von 5 Matches (!) überzeugten unsere 4 mit einer sehenswerten, guten und vor allem kämpferischen Leistung. Barbaras sensationeller Schuß in der vorletzten Aufnahme und Christels zwingende 1. Kugel in der letzten Aufnahme sorgten für den 13:12 Sieg. Auch hier musste man sich letztlich mit einem 1:4 Gesamtergebnis zufrieden geben.

Unsere Rosita startete in einer Männer-dominierten Mannschaft, spielte aber - weil unverzichtbar - alle 5 Begegnungen.

Die Erkenntnis aus solchen Turnieren: Eine hervorragende Möglichkeit, sich sportlich - gegen zum Teil hochklassige Gegner - weiter zu entwickeln, auf ausgesprochen schwierigem Geläuf (Sportsfreund Bock weiß ein Trauerlied davon zu singen...) und auch bei Niederlagen trotzdem Spaß mit seinen Partnern und Gegner zu haben.

Siegerinnen, bei den Damen 55+ die Mannschaft um Gundula Hammer (Rangliste weit vorne) und bei den Herren/Mixed 65 + die Mannschaft um Rosita, die einfach keine gut gelegte Kugel liegen lassen kann. Glückwunsch an die Sieger/innen!

Leicht abgewandelt: Nicht immer nur gewinnen wollen, dabei sein ist viel wichtiger!

 

Heinz B.


Frauen Stützpunkttraining in Rastatt

 

Das Stützpunkttraining war wieder toll. Der Morgen ging mit verschiedenen Legeübungen voran. Der Nachmittag war der Taktik gewidmet. Die erste Taktikkugel ist die Sau, vorher besprechen, wer mit dem gegnerischen Team die Regeln abklopft, wer die Kugeln aus dem Aus nimmt... und dann verschiedene Situationen, bei denen man sich überlegen und besprechen sollte, was man macht. Dazwischen Koordinationsübungen, die uns zum Lachen brachten. Ball wird in der rechten Hand gefangen, der linke Fuß geht dabei vor...Wir waren zu fünft von unserem Club da. Das ist wirklich toll 

 

 

Barbara


...Weißwurst und Kalbshaxen in Achern...

 

Am 3.10. reiste eine Gruppe von 13 (!) Eggensteinern*innen nach Achern um am Haxenturnier teilzunehmen. Es  traten 72, zum Teil sehr starke, Doubletten an. Nachdem sich alle mit Weißwurst und Brezen gestärkt hatten ging es an die vier Spielrunden.

Gespielt wurde nach dem Schweizer System, d.h. dass Sieger gegen Sieger, Verlierer gegen Verlierer spielten. Für die fünf Eggensteiner Doubletten (  Katha spielte mit Kim aus Straubenhardt ) verlief der Tag sehr unterschiedlich. Einige konnten ihr Können nicht abrufen, andere hatten am Ende ein ausgeglichenes Spielekonto.

Lediglich France und Barbara sowie Heinz und Walli hatten  mehr Siege als Niederlagen. France und Barbara konnten sich über drei Siege und nur eine Niederlage freuen. Bei Heinz und Walli lief es noch besser, sie gewannen alle vier Spiele. Am Ende wurden sie  2. im Gesamtklassement, hinter Ramona Jung und Patrick Beton aus Achern. Die Freude war groß.:))))

Zum Abschluss des Tages gab es auch noch die leckeren Kalbshaxen mit Sauerkraut und Kartoffelsalat. Alle fuhren dann gestärkt und zufrieden wieder heim und waren der Meinung dass es ein schöner, harmonischer Bouletag war. Auch unser Neumitglied Thomas ( Papa von Jugendspielerin Annika ) konnte erste Turniererfahrung sammeln. Ein Dank auch noch an Anita Stadler und Stephanie Heine die zur Unterstützung mitgereist waren.

 

Walli B.


1.BCE bei der TGE

 

Im Rahmen des 125 jährigen Jubiläums der TGE veranstaltete die Boule-Abteilung des Vereins am Sonntag den 15.09.2019 ein Einladungsturnier befreundeter Vereine.Auch der Bouleclub Eggenstein war mit 9 Spielern vertreten.Kurz nach 11:00 Uhr begannen auf dem liebevoll gepflegten Areal die ersten Spiele.Unser erster Gegner waren die Boulefreunde aus Oberhausen.Um es kurz zu machen, 1.Spiel 1.Sieg. So konnte es weitergehen. Und es ging so weiter, mit einem Sieg gegen die wilde 13 aus Stutensee. 3.Spiel .Sieg, diesmal gegen die Allstars, eine gemischte Mannschaft aller teilnehmender Vereine. Im Halbfinale trafen wir auf auf die stark aufspielende Vertretung des FV Grünwinkel. Leider konnten wir die vorher gezeigten Leistungen nicht mehr abrufen und verloren die Partie. Im kleinen Finale um Platz 3 behielten wir dann wieder die Oberhand und konnten somit den 3. Platz erspielen. Viel wichtiger jedoch als die Ergebnisse, waren die freundschaftliche Atmosphäre,das faire Miteinander und das heimelige Ambiente der Boule -Anlage . Vielen Dank der Boule-Abteilung für die Einladung. Wir kommen gerne wieder.

 

 

GüSta