DM-Qualifikation Doublette Mixte 2019

 

Der 1. BC Eggenstein entsendete mit Annalena F. (Jugendspielerin) & Stephan B. nur ein Team zur DM-Qualifikation Doublette Mixte nach Mannheim-Waldhof. Unser Neumitglied Rosita N. startete wie einen Tag zuvor zur Landesmeisterschaft für den TV Neuthard mit ihrem Partner Jacques G. (Friedrichshafen).

 

Um rechtzeitig zum Einschreibeschluss um 8:30 Uhr vor Ort zu sein, musste die Nachtruhe für beide SpielerInnen entsprechend früh unterbrochen werden. Mit Kaffee und Energy-Drink sowie vielen Gesprächen konnte die Müdigkeit aber schon während der Anreise im Auto aus den Knochen geschüttelt werden.

 

Vor Ort angekommen, das bekannte Prozedere: essen, trinken und einspielen, um rechtzeitig zum Turnierbeginn fit zu sein. Wieder leistete der TV Mannheim-Waldhof dabei eine großartige Arbeit alle SpielerInnen bestmöglich zu versorgen. Das Wetter hingegen kühlte über Nacht deutlich ab, was bei einem langen Turniertag aber nur zum Vorteil sein kann.

 

Immerhin hatten sich im Vorfeld über 130 Mannschaften angemeldet, um 35 Startplätze für die Deutsche Meisterschaft auszuspielen! Klar war also, dass mehrere Poules gespielt werden mussten, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

 

Runde 1

 

Annalena und Stephan spielten in der ersten Runde in einem 4er-Poule unweit der Turnierleitung auf den Hauptplätzen im Boulodrome.

 

Die erste Begegnung begann nervös und entsprechend eng teilte man sich mit dem Gegner die Punkte. Nach und nach gewannen beide SpielerInnen die nötige Sicherheit und konnten den Druck für den Gegner sowohl über das Legen als auch über das Schießen hoch halten und letztendlich die Partie für sich entscheiden. Noch ein Sieg und der Poule wäre bereits überstanden gewesen.

 

Spiel #2 verlor das Team aber gegen die favorisierte Mannschaft aus Sandhofen nur knapp.

 

Das dritte Spiel (Barrage) musste also die Entscheidung über Weiterkommen oder Ausscheiden bringen. Erneut ging es gegen die Mannschaft aus der ersten Begegnung und das Spiel erwies sich tatsächlich als eine Kopie eben dieser Begegnung - nervöser Start mit starkem Auftritt zum Ende. Also wieder ein Sieg und damit das Erreichen der zweiten Turnierrunde!

 

Runde 2

 

Auch die zweite Runde wurde in einem 4er-Poule absolviert. Das die Gegner von Runde zu Runde nicht leichter werden würden, war Annalena & Stephan bewusst.

 

Konzentriert ging es also in das erste Spiel, das min. auf Augenhöhe mit der Mannschaft vom Bodensee gespielt wurde. Die wenigen aber dennoch vorhandenen Fehlkugeln entschieden das Spiel leider zu Gunsten des Gegners 13:11.

 

Dementsprechend war die nächste Partie ein K.O.-Spiel und musste gewonnen werden. Ein deutlicher Rückstand von 0:11 konnte zwar noch auf 7:11 verkürzt werden, reichte aber leider nicht mehr, um den Sieg zu feiern. Annalena und Stephan waren ausgeschieden. Ob es an daran lag, dass der Gegner eine befreundete Mannschaft aus Wiesloch war und/oder ob es an der eintretenden Müdigkeit und Erschöpfung nach einem langen Tag lag, ist im Nachhinein schwer zu sagen.

 

Rosita und Jacques konnten den Tag erfolgreicher beenden und qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft in Tromm (Hessen). Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!

 

Fazit

 

Trotz erster Enttäuschung, überwiegt nun doch ganz klar der Stolz über die gezeigten Leistungen über einen langen Turniertag hinweg.

 

Insbesondere Annalena konnte in jedem einzelnen Spiel zeigen, dass sie es mit den Erwachsenen locker aufnehmen kann. Mit professioneller Einstellung, Konzentration und Technik konnte sie sich sowohl auf die Gegner als auch auf die Böden sehr gut einstellen. Auch auf große Distanzen, die für Jugendliche gewöhnlich vermieden werden, spielte Annalena konstant enge Kugeln. In der letzten Begegnung bewies sie außerdem ihr gutes Spiel- und Taktikverständnis und entschied die Positionen mit Stephan zu tauschen, um der drohenden Niederlage etwas entgegen zu setzen.

 

Schon oft erwähnt aber nichtsdestotrotz hier ein weiteres Mal: das Jugendtraining beim 1. BC Eggenstein trägt ganz offensichtlich Früchte! Auch Katharina & Annika konnten am gleichen Wochenende beim Jugendtraining in Rastatt überzeugen.

 

Stephan B.


Landesmeisterschaft Doublette Mixte 2019

 

Zur Landesmeisterschaft Doublette Mixte formierten sich vier Eggensteiner Teams: Barbara K. & Adi H., Chris M. & Wolfgang B. und Walli B. & Rainer R. sowie France G. & Stephan B. Unser Neumitglied Rosita N. startete unter der Fahne des TV Neuthard mit ihrem Partner Jacques G. aus Friedrichshafen.

 

Mit tollem Sommerwetter und großartiger Versorgung durch den ausrichtenden Verein TV Mannheim-Waldhof waren die perfekten Vorraussetzungen für ein schönes Turnier geschaffen. Allein der Erfolg unserer Teams wollte sich nicht recht einstellen.

 

France & Stephan und auch Chris & Wolfgang verloren bereits ihr erstes Spiel und fanden sich daraufhin im C-Turnier wieder, in dem sie im Anschluss leider auch kein Spiel gewinnen konnten. Fazit: zwar schnell ausgeschieden, dafür mehr Zeit für Getränke, Essen und Sonne und, nicht zuletzt, um unsere verbliebenen Teams anzufeuern.

 

Barbara & Adi konnten sich durch einen Sieg im erstem Spiel und eine Niederlage im zweiten Spiel für das B-Turnier qualifizieren. Walli & Rainer durften gleichzeitig im C-Turnier weiterspielen (Niederlage im ersten Spiel, Sieg im zweiten Spiel). Zwar konnten beide Teams ihre Folgespiele in der Cadrage leider nicht gewinnen aber dennoch sind beide Leistungen bei einer stark besetzten Landesmeisterschaft als Erfolg zu werten!

 

Noch besser lief es bei Rosita & Jacques: sie mussten sich erst im 1/8-Finale des A-Turniers geschlagen geben und erreichten somit einen großartigen 9. Platz und 2 Punkte für die BBPV-Rangliste. Glückwunsch!

 

Stephan B.

 


BCE erfolgreich in Grünwinkel

 

An Fronleichnam spielten 84 Doublettes bei idealem Wetter um den Sieg. NationalspielerInnen und zahlreiche deutsche Meister sorgten für ein sehr hohes spielerisches Niveau. Der BC Eggenstein war mit 17 Teilnehmern vertreten. Gerade für unsere Jugendgruppe war es ein hereinschnuppern in das Tuniergeschehen. In den verschiedenen 1/8-Finales war für die meisten Schluß. Nur Rosita Nonat schied erst im Halbfinale des C-Turniers mit Ihrer Gengenbacher Partnerin aus. Aus Eggensteiner Sicht boten Niko Stadler und Stephan Bothur das Highlight. Beide kämpften sich im B-Turnier bis ins Finale. Dieses Finale brauchte sich von der Qualität gegenüber dem A-Finale nicht zu verstecken. Eine kleine Unaufmerksamkeit des Gegners bescherte den Eggensteinern den knappen Sieg. Harmonie, Spielverständnis und gegenseitiges Vertrauen im Team war die erfolgreiche Rezeptur neben dem technische Können.

 

mu.

 


Geballte Frauenpower

 

Am Sonntag 16.6. trugen 20 Doubletten in Heidelberg den Ladies Cup aus. Gespielt wurden 4 Runden im Schweizer System. Mit dabei waren 5 Frauen des BCE.

 

Neumitglied Rosita gewann mit ihrer Partnerin Ute aus Neuthard alle Spiele und stand somit als Finaldoublette fest. Das Finale  fand im Rahmen des Aktionstages "Lebendiger Neckar" am Neckar statt. Finalgegner waren Birgit und Celine aus Malsch.  Das teilweise hochklassige Spiel gewannen Rosita und Ute 13:8. Bravo, bravo!

 

Hervorragend spielten auch France und Chris M., die nur gegen die späteren Turniersiegerinnen verloren. Sie belegten einen tollen 5.Platz. Barbara und Walli konnten ihre Leistung nicht abrufen, hatten aber auch viel Spass.

 

Die  aktiven Frauen des BCE sind auf einen guten Weg ....Gerne mehr davon.

 

Walli B.

 



Entspanntes Vatertagsboule

 

44 Doubletten fanden am Himmelfahrtstag/Vatertag den Weg nach Malsch, eine beachtliche Anzahl. Die vorhandenen Plätze reichten nicht aus und es musste auf diverse Wege ausgewichen werden.

 

Aus Eggenstein nahmen 6 Doubletten teil, davon 4 reine BCEs und zwei Doubletten mit "fremder" Beteiligung.

 

Es wurden 3 freigeloste Runden gespielt. Danach kamen die 16 besten Doubletten in die Endrunde. Diese erreichten von den Eggensteinern nur Wolfgang B. und Rainer R., der Rest schaute zu, ergötzte sich an kühlen Getränken, aßen Spargel oder genoss die Sonne. Für Rainer und Wolfgang war dann im Achtelfinale leider auch Schluss. Trotzdem ein schöner, entspannter Bouletag ganz ohne Liga-und Punktedruck. Auch mal schön :))))

 

Besonders erfreulich aus Eggensteiner Sicht war noch, dass unser Nachwuchs ( Anna, Katharina und Annika ) auch am Turnier teilnahm und gute Spiele ablieferte.

 

Walli B.

 


Boule vorm Schloß

 

 

Vor dem Karsruher Schloß versammelten sich 196 Boulespieler , um den Cup zu gewinnen. 13 Spieler und Spielerinnen kamen durch den Hardtwald aus Eggenstein vom BCE. 5 reine BCE-Doublettes und 3 mit Fremdpersonal genossen die trügerische Sonne. Die Konkurrenz reiste aus dem Badischen, dem Elsass , dem Saarland und drumrum an. Für die BCE-rler war im 1/8-Finale der diversen Turniere Schluß, bis auf Chris Fehrenbach, die mit ihrem Partner eine Runde weiter kam. Rosita Nonat / Wolfgang Krämer spielten sich souverän bis ins A-Halbfinale. Nach langer Wartezeit setzte ein Regenguß ein. Der Veranstalter entschloß sich, das Turnier abzubrechen und die Rangfolge aszulosen. Rosita und Wolfgang wurde die Chance leider weggespült. Dann nächstes Mal. Allez les boules !

 

mu.

 


Eggstoiner suchen Ostereier

 

 Neun Mitglieder des 1.Boleclubs Eggenstein trafen beim Ostermontagsturnier beim TSV Grünwinkel auf Konkurrenz der Spitzenklasse. Die meisten betrachteten es als Event des Treffens mit Freundinnen und Freunden und des Lernens. Einzig Chris und Walli überstanden die Gruppenphase. Gegen die Graben-Neudorfer Konkurrenz mussten sie dann aber die Segel streichen. Erfolgreicher war Rosita Nonat (Neuthardt ). Als Vereinsmitglied nutzt sie unsere Trainingsmöglichkeiten und unser recht hohes spielerisches Niveau. Mit ihrer Gengenbacher Partnerin verlor sie erst im Finale des B-Turniers. So kann Eggenstein doch etwas Stolz mitnehmen.

 

mu.

 


Bühl zum Winterende

 

Beim Saisoneröffnungsturnier in Bühl spürten 80 Spieler und Spielerinnen noch einmal die Spirenzien des Winters. 40 Doublettes trotzten eisigem Wind, Niesel- und Graupelregen. Für Eggenstein waren Walli Bock / Rainer Rummel und Heinz Bock / Ulf Mattelson am Start. Bei diesem Ranglistenturnier war zu erwarten, gute Gegner zugelost zu bekommen, obwohl die Spitzenspieler sich in der Bundesliga in Rastatt beweisen mußten. Das Eggensteiner Quartett hielt wacker mit, aber erfolglos. Die Konkurrenz war zu stark für uns. Heinz füllte die Rolle des tragischen Helden aus. Ab dem 2.Spiel konnte er den Arm kaum noch heben, hielt aber tapfer durch, ohne etwas bewegen zu können. Wir wünschen Dir gute Besserung. Deine Sprüche auf dem Bouleplatz wird uns die nächste Zeit fehlen. So genoss man die Gastfreundschaft und das Salatbuffet der Bühler Frauen.

 

mu.